Rund oder Eckig

Bei Smartwatches scheiden sich die Geister. Einige empfinden sie als wirklich nützliche Helfer im Alltag,  und für viele Andere sind sie schlicht überflüssig.

Ich selbst hatte die Gelegenheit die aktuelle Apple Watch2 in Verbindung mit einem iPhone 7 Plus ausgiebig zu testen und ziehe nun den Vergleich mit der Kombi Huawei Mate9 / Samsung Gear S3.

Übrigens gehöre ich zur Minderheit- wenn man die Verkaufszahlen berücksichtigt- für die eine Smartwatch einen echten Mehrwert darstellt. Als ehemaliger Verfechter analoger und mechanischer Uhren, befinden sich diese Meisterwerke nur noch in meinem Uhrenbeweger. Stattdessen zieht eine wenige Hundert Euro teure Smartwatch mein Handgelenk.


Die Kombi iPhone/Apple Watch Series 2 hatte mich damals im Rahmen der Möglichkeiten des Betriebssystems absolut überzeugt.  Die Akkulaufzeit betrug bei moderater Nutzung gut und gerne 2 Tage. Die Uhr ist als Sport Version ausreichend robust und kann den ganzen Tag getragen werden. Auch eine Dusche oder ein Besuch im Schwimmbad übersteht sie klaglos.

Einige sehr nette Features wie den eigenen Puls an eine andere Watch zu schicken treffen mitten ins Herz. Sie sind so liebevoll und perfekt umgesetzt, dass man sie sehr schnell nicht mehr missen möchte.

Auch die Freisprechfunktion habe ich -trotz eher verrauschter Qualität gern genutzt – besonders in kurzzeitigen Testfahrzeugen konnte man sich die Kopplung des eigenen Smartphones sparen.

Doch nach und nach war ich von der – für mein Nutzerszenario – schlechten Laufzeit des iPhone 7Plus genervt. Kaum einen Tag habe ich ohne Nachladen überstanden.

So kam mir das Angebot ein Huawei Mate9 im Rahmen der CES in Las Vegas als Dauertestgerät zu übernehmen gerade recht. Die Mate Serie gilt seit jeher als Akkumonster und auch das Mate 9 macht hier keine Ausnahme. Im Gegenteil. Es ist neben dem Motorola Z Play das einzige Telefon mit dem ich mich auch für einen langen Arbeitstag ohne Ladekabel oder Powerpack aus dem Haus traue.

Für das Mate9 war die Apple Watch nun kein wirklich guter Begleiter mehr, aber bei Samsung wurde ich ebenfalls auf der CES fündig und so flog ich am Ende mit der Kombi Mate 9/Gear S3 nach Hause.

Die Gear ist optisch eher klassisch an eine normale Uhr angelehnt. Sie ist rund und besitzt ein Display mit dem sie einer mechanischen Uhr sehr ähnlich sehen kann.

Dabei ist es Samsung nicht im Ansatz gelungen das Gefühl des Nutzers ebenso anzusprechen. Die kleinen Funktionen wie das Skribbeln- bei Apple perfekt umgesetzt- sind hier eher Beiwerk.

Im Gegenzug ist die Freisprechfunktion auch bei höheren Geschwindkeiten nutzbar und der Akku hält bei moderater Nutzung nun leicht 4 statt 2 Tage durch.

 

Technische Daten Apple Watch

 

Technische Daten Gear S3

 

Ganz abgesehen von Vorlieben für das eine oder andere Betriebssystem oder besser gesagt Ökosystem, ist Huawei mit dem Mate 9 ein echtes Akkumonster und Samsung mit der Gear S3 eine wirklich runde Smartwatch gelungen. Eckig war gestern.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.